7 Schritte zum Stillen im Liegen

Stillen im Liegen hört sich himmlisch an, nicht wahr? Deinen Liebling ernähren und gleichzeitig selbst entspannen. Ein Win-Win für beide!

Ein Baby zu versorgen kann ermüdende Arbeit sein, vor allem wenn du dich noch von der Schwangerschaft und Geburt erholst. Für viele Mütter ist die Möglichkeit im Liegen zu Stillen daher ein Segen – aber nicht nur weil sie dabei etwas ausruhen können.

Manche, vor allem frisch gebackene Mamas sind allerdings unsicher wenn es ums Stillen im Liegen geht. Daher habe ich hier die wichtigsten Infos darüber zusammengefasst und zeige dir, wie du das mit dem Stillen im Liegen bestimmt auch hin bekommst.

5 Vorteile des Stillens im Liegen

Viele Mütter schwören auf das Liegen im Stillen – aber warum ist das so?

Erfahrene Mamas kennen da so einige Vorteile.

1. Bequem bei Rückenschmerzen

Wenn du Rückenschmerzen hast kann das Stillen im Liegen eine großartige Erleichterung vor allem für den unteren Rückenbereich sein.

2. Bequem bei Nähten

Wenn du genäht werden musstest (beispielsweise aufgrund eines Dammrisses oder eines Dammschnitts während der Geburt), kann das Sitzen allein schon schmerzhaft sein, ganz zu schweigen vom Stillen im Sitzen. Im Liegen zu stillen bringt auch hier Erleichterung und kann unterstützen die Schwellung zu verringern.

3. Bequem nach einem Kaiserschnitt

Für viele Mamas ist das Stillen im Liegen vor allem nach einem Kaiserschnitt eine enorme Erleichterung, da dabei das Gewicht des Babys nicht auf der verheilenden Wunde ruht.

4. Bequem für Mamas mit großen Brüsten

Mamas mit großen Brüsten haben oft Schwierigkeiten eine Position zu finden und Ihren Liebling anzudocken. Es kann für sie schwierig sein ihre Brustwarze und den Mund ihres Babys zu sehen. Beim Stillen im Liegen haben sie einen besseren Überblick und können sich effektiver positionieren um das Baby anzudocken.

5. Bequem fürs Stillen in der Nacht

Das Stillen im Liegen ist vor allem nachts genial. Mit ein bisschen Übung musst du nicht einmal mehr das Licht anmachen um deinen Kleinen anzudocken, geschweige denn aufstehen. Sowohl du als auch dein Baby können ganz schnell und einfach wieder einschlafen.

Und wenn der Kleine wieder hungrig aufwacht, reicht ein kurzes Zurechtrücken und du kannst weiterschlafen. Viele Mamas erinnern sich am nächsten Morgen nur noch bruchteilhaft oder gar nicht daran gestillt zu haben.

Die Kunst des Stillens im Liegen in 7 Schritten

Eigentlich ist es gar keine hohe Kunst. Ja, es bedarf anfangs etwas Übung aber für die meisten Mamas klappt das Stillen im Liegen nach nur ein paar Versuchen.

Am Besten gehst du Schritt für Schritt vor:

  1. Lege dich auf die Seite, mit einem Kissen unter dem Kopf.
  2. Ein weiteres Kissen zwischen deinen Beinen wirkt unterstützend, vor allem bei Rückenschmerzen.
  3. Lege deinen Liebling auf seine Seite und ziehe ihn nah an deinen Körper.
  4. Platziere dein Baby so, dass seine Nase auf gleicher Höhe mit deiner unten liegenden Brustwarze ist.
  5. Stütze seinen Rücken mit deinem Unterarm und seinen Hals und Schulterblätter mit deiner Hand und Handgelenk (vermeide Kontakt zu seinem Köpfchen).
  6. Positioniere deinen Liebling so, dass wenn sein Kopf nach hinten geneigt und der Mund weit offen ist, deine Brustwarze in Richtung seines Gaumens zeigt.
  7. Ziehe ihn an deine Brust. (Ältere, geübte Babys werden sich ganz von selbst andocken)
Breastfeeding – little beautiful baby face closeup

Die meisten Mütter wechseln die Seite auf der sie liegen wenn sie zur anderen Brust wechseln. Manche schaffen es aber auch von der oberen Brust zu stillen ohne sich umdrehen zu müssen.

Mein Tipp: Manchmal ist es auch leichter deinen Liebling im Sitzen andocken zu lassen und dann langsam in die Liegeposition hinunterzurutschen.

Falls noch nicht geschehen, probier es doch einfach mal aus. Und dann genieße!

Freust du dich über weitere Tipps und Tricks zum Stillen oder generell für Mamas? Wenn es dir wie mir geht dann willst du am Liebsten alle Bücher und Artikel zum Thema aufsaugen wie ein Schwamm – aber du hast wahrscheinlich genauso wenig Zeit wie ich allew durchzulesen was da draußen für Mamas zur Verfügung steht, nicht wahr?

Dann lade dir hier meine Zusammenfassungen für meine 5 Lieblingsbücher für (werdende) Mütter herunter. Je nach Lesegeschwindigkeit hast du so in 5, 10 oder 15 Minuten die wichtigsten Inhalte erfasst und kannst selbst entscheiden, wo du noch genauer nachlesen möchtest. Einfach hier klicken und herunterladen.

Viel Spaß damit!

Deine Jana

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Stillen. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du kannst hier mehr Informationen darüber finden: Hilfe.

Bitte wähle eine Option

Wir haben deine Auswahl gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um unsere Seite weiter zu benutzen, musst du eine Entscheidung treffen. Untenstehend findest du eine Erklärung der verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies, zum Beispiel zur Analyse und für Werbezwecke.
  • Nur Cookies von Janas Stillkugeln zulassen:
    Nur Cookies, die Janas Stillkugeln programmiert hat und auf dem eigenem Server hostet.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Keine Cookies außer denen, die aus technischen Gründen (Warenkorb et cetera) notwendig sind.

Du kannst deine Cookieeinstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Wir ziehen um. Bis Ende September nehmen wir deswegen keine Bestellungen entgegen. Wir wünschen euch schöne Sommertage! Ausblenden